HomeAGB

Sphairos Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Auf die Vertragsbeziehungen zu unseren Privatkunden finden ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen Anwendung. Entgegenstehende oder abweichende Bedingungen unserer Kunden können wir nur dann anerkennen, wenn wir ihrer Geltung ausschließlich und schriftlich zugestimmt haben.
  2. Durch seine Unterschrift auf dem Anmelde- oder Unterrichtsformular oder einem Exemplar der Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder durch die direkte Online-Anmeldung erkennt der Kunde deren Gültigkeit an.
  3. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht. Änderungen oder Ergänzungen der getroffenen Vereinbarungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Auf das Schriftformforder-nis kann mündlich nicht verzichtet werden.
  4. Durch die Unterzeichnung des Anmeldeformulars oder mit der Online-Anmeldung kommt der Unterrichtsvertrag zu den vereinbarten Konditionen zustande.
  5. Mit dem Trainingsbeginn ist die vereinbarte Trainingsgebühr in voller Höhe zur Zahlung fällig.
  6. Die Rechte aus dem Unterrichtsvertrag kann der Kunde nur in Ausnahmefällen und mit vorheriger schriftlicher Zustimmung von uns auf Dritte übertragen. Hat der Kunde die Unterrichtsgebühr nicht oder nicht in voller Höhe rechtzeitig bezahlt, so kann ihm die Teilnahme am Unterricht untersagt werden.
  7. Wir führen den Unterricht nach unseren Richtlinien durch qualifizierte Trainer durch. Der Unterrichtsort wird vom Kunden bestimmt. Bei Änderungen wird der Kunde rechtzeitig davon unterrichtet.
  8. Für den Fall, dass wir einzelne Unterrichtsstunden (z.B. durch Ausfall eines Trainers) nicht durchführen können, werden diese zeitnah nachgeholt. Sollte dies endgültig nicht möglich sein, kann der Kunde vom Unterrichtsvertrag zurücktreten. Im Falle eines solchen Rücktritts erhält der Kunde für die noch nicht in Anspruch genommenen Stunden die bereits entrichtete Trainingsgebühr zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche, insbesondere Ansprüche auf Rückerstattung bereits durchgeführter Unterrichtsstunden bzw. Schadensersatzansprüche kann der Kunde nicht geltend machen.
  9. Für nicht in Anspruch genommene Unterrichtsstunden innerhalb von 6 Monaten kann der Kunde grundsätzlich keinen Ersatz, insbesondere keine Rückzahlung der Vergütung verlangen. Im Einzelfall, z.B. bei nachgewiesener Erkrankung, können wir mit dem Kunden eine davon abweichende Regelung treffen, ohne dass der Kunde darauf einen Anspruch hat. Termine können bis spätestens 24 Stunden vor Unterrichtsbeginn kostenfrei verlegt bzw. storniert werden. Bei Unterricht am Montag gilt der Freitag und bei Unterricht nach einem Feiertag der Wochentag davor. Außerdem muss das Training bei Einzelunterricht bis spätestens drei Monate nach dem vorgesehenen Trainingsbeginn angefangen und bis spätestens ein Jahr nach diesem Termin beendet worden sein.
  10. Die Kündigung des Unterrichtsvertrag während der vereinbarten Dauer ist nicht möglich. Das Recht zur Kündigung gemäß § 627 BGB (außerordentliche Kündigung bei Diensten höherer Art) ist ausgeschlossen. Das Recht zur fristlosen Kündigung, die schriftlich zu erfolgen hat, bleibt unberührt.
  11. Die Rechtsbeziehungen zwischen unserem Kunden und uns unterliegen ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland
  12. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten, gleich welcher Art, die sich aus den getroffenen Vereinbarungen ergeben, ist für alle Kunden München, auch wenn sie Vollkaufleute sind, oder wenn sie keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland haben, oder nach Vertragsabschluß ihr Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort zum Zeitpunkt einer etwaigen Klageerhebung nicht bekannt ist. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder nichtig sein oder werden, so wird davon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

Zusätzliche Bestimmungen für die Feriencamps:

Durch die Unterzeichnung des Anmeldeformulars kommt der Unterrichtsvertrag für ein Feriencamp zu den vereinbarten Konditionen zustande. Bei Rücktritt bis zu 1 Woche vor Kursbeginn behält Sphairos € 25,00 Bearbeitungsgebühren ein. Bei späterem Rücktritt fallen die gesamten Kursgebühren an.