HomeSphairosAlterseinteilung

Englisch oder Französisch schon ab dem Kleinkindesalter? Ja, das ist möglich, auch ohne Lernstress und Leistungsdruck! Wir bei Sphairos bieten altersgerechten, individuellen und flexiblen Sprachunterricht an – Englisch und Französisch für Münchens Kindergartenkinder, Grundschulkinder und Schüler an den fortführenden Schulen.

Die Pädagogik von Sphairos

Kinder sind Individuen, sie lernen und entwickeln sich sehr unterschiedlich. Wo das eine im Alter von vier oder fünf Jahren noch viel mit Bauklötzen spielt, lernt das andere schon lesen und schreiben – und wo mancher 15-jährige Jugendliche im Feriencamp Heimweh bekommt, können Zehnjährige schon sehr selbständig sein.

Wir bei Sphairos schätzen die Individualität Ihres Kindes ganz besonders – ob es nun länger Kind bleiben oder schneller erwachsen werden möchte. Unterschiede betrachten wir als eine echte Bereicherung, Uniformierung finden wir unsinnig. Deshalb versuchen wir auch bei unserer Pädagogik, besonders sensibel auf jeden einzelnen Schüler und seine Bedürfnisse einzugehen. Dazu gehört natürlich auch eine durchdachte Alterseinteilung in unseren Sprachkursen und -camps.

Formale Alterseinteilung

So nehmen wir einerseits bei unseren Sprachkursen, Intensivwochenenden und Sprachcamps in München eine grobeAlterseinteilung vor. Wir unterscheiden folgende Entwicklungsstufen:

Kindergartenkinder: 4-6 Jahre
Grundschulkinder: 7-9 Jahre
Schüler in fortführenden Schulen: 10-14 Jahre

Das kann durchaus sinnvoll sein, weil die Kinder der jeweiligen Gruppen im Leben gerade ähnliche Erfahrungen machen und sich somit gut austauschen können.

Kindergartenkinder lernen zum Beispiel gerade, selbständiger zu werden und soziale Kontakte außerhalb der Familie zu knüpfen. Im Kindergarten Englisch lernen legt den Schwerpunkt also auf die Sprache als soziales Kommunikationsmittel! Indem unsere muttersprachlichen Lehrer Interesse an sich als Person wecken und gleichzeitig interessante Aktivitäten anbieten, machen sie Englisch oder Französisch im (bilingualen) Kindergarten attraktiv. Alle Sinne der Kleinkinder müssen dabei in Anspruch genommen werden, und das Spielerische steht im Vordergrund.

Kleinkinder lernen Englisch oder Französisch noch etwas anders als Grundschulkinder. Denn diese beginnen bereits, sich ein Sprachsystem anzueignen, indem sie Grammatik, lesen und schreiben lernen. Wenn sie also Regeln in ihrer eigenen Sprache entdecken, werden sie auch Englisch oder Französisch mit der Muttersprache vergleichen. Somit können sie sich mit unseren bilingualen Projekten in Münchens Grundschulen gleich zwei verschiedene „Sprachsysteme“ aneignen. Zu diesem Zweck bieten wir beispielsweise Gruppenkurse für Englisch und Französisch in den Grundschulen in München an.

Und Schüler an fortführenden Schulen machen plötzlich auf der neuen Schule einen riesigen Entwicklungssprung! Sie stehen vor dem Übergang zum Teenager. Von außen werden sie zunehmend mit Leistungsdruck und Stress konfrontiert. Französisch und Englisch für ältere Schüler unterscheidet sich somit auch in seiner Ausrichtung: betont werden im Sprachunterricht Kreativität, die eigenen Interessen des Kindes sowie interessante Projekte in der Fremdsprache. So können Schüler mit Gleichaltrigen eine abwechslungsreiche Zeit erleben und neue Freunde finden.

Jedes Alter hat seine Herausforderungen – wir möchten gezielt dabei helfen, sie zu bewältigen und die Freude am Lernen zu fördern.

Individuelle Alterseinteilung

Manch eines unserer Angebote, so zum Beispiel Sprachcamps mit Übernachtung, richtet sich aber auch an eine Gruppe von Acht- bis Dreizehnjährigen. Warum ist das so? Wir denken, dass die Kinder frühestens ab einem Alter von acht Jahren soweit sind, eine Woche in einem Übernachtungscamp zu verbringen. In diesem Alter können sie viel vom Erfahrungsschatz der älteren Kinder profitieren, aber sich auch schon gut durchsetzen.

Unserer Erfahrung gemäß möchten Jugendliche ab etwa 14 Jahren bereits ihre ersten Auslandserfahrungen machen, zum Beispiel im Rahmen einer Sprachreise. Andererseits ist auch nicht jeder in diesem Alter schon so weit, oder hat Interesse daran, für längere Zeit von zuhause weg zu sein!

Die formale Alterseinteilung in unseren Sprachkursen hat also ihre Grenzen. Deshalb richten wir uns vor allem nach Ihrer eigenen Einschätzung und der Ihres Kindes. Wenn es sich bereits etwas mehr zutraut, kann es auch schon an Angeboten für ältere Kinder teilnehmen. Oder aber, wenn sich Ihr Kind zum Beispiel in einem Übernachtungscamp noch nicht wohl fühlt, dann suchen wir eine andere Lösung, wie ein Intensivwochenende mit Gleichaltrigen oder einen Gruppenkurs in  seiner Schule. Wir finden für jeden ein Angebot, das den eigenen Bedürfnissen, dem Entwicklungsstand und den Interessen entspricht!

Das wichtigste ist uns, dass sich Ihr Kind bei uns wohlfühlt. Denn nur in Sicherheit kann es Freude am Sprachen lernen entwickeln und sich frei entfalten. Und nur mit Freude wird es auch  die neue Sprache wirklich verinnerlichen.

Haben Sie noch Fragen zu unserer Sphairos Pädagogik oder unseren Kursen? Beratung zum besten Angebot für Ihr Kind erhalten Sie kostenlos und unverbindlich unter 089-187 03 156.